Startseite » Verhaltensweise bei einem Alarm

Verhaltensweise bei einem Alarm

Ihr Rauchmelder / Hitzemelder löst aus:

Wenn ein Feuer ausbricht, kann sich ein vorbereiteter und eingeübter Fluchtplan für Sie und Ihre Familie als lebensrettend erweisen. In diesem Abschnitt erhalten Sie Hinweise, welche Verhaltensweise bei einem Alarm wichtig ist. Gehen Sie bei jeder Feueralarmübung die folgenden Regeln mit Ihren Kindern durch. So wird sich in einer wirklichen Notsituation jeder daran erinnern.

  • Verfallen Sie nicht in Panik, bleiben Sie ruhig. Rufen Sie so schnell wie möglich Feuerwehr und Rettungsdienst – Rufnummer 112.
  • Alarmieren Sie jeden Bewohner des Hauses.
  • Verlassen Sie das Haus so schnell wie möglich. Folgen Sie dem Fluchtplan.
  • Legen Sie die Hand auf die Tür um zu fühlen, ob sie heiß ist. Ist dies der Fall, dann lassen Sie diese Tür geschlossen und nutzen eine alternative Fluchtroute.
  • Bleiben Sie möglichst nah am Boden. Rauch und heiße Gase steigen nach oben.
  • Bedecken Sie Ihre Nase und Ihren Mund mit einem (nach Möglichkeit nassen) Tuch. Atmen Sie möglichst kurz und flach.
  • Halten Sie Fenster und Türen geschlossen. Öffnen Sie diese nur, wenn dies not notwendig ist, um zu entkommen.
  • Nachdem Sie das Haus verlassen haben, versammeln Sie sich am geplanten Treffpunkt. Zählen Sie die Personen.
  • Gehen Sie niemals zurück in das Gebäude, bis Ihnen ein Feuerwehrmann sagt, dass es wieder sicher ist.

Ihr Kohlenmonoxidmelder löst aus:

  • Bewahren Sie Ruhe und öffnen Sie Türen und Fenster, um die Räumlichkeiten zu lüften.
  • Stellen Sie die Verwendung aller brennstoffbetriebenen Geräte ein, und vergewissern Sie sich, wenn möglich, dass sie ausgeschaltet sind.
  • Verlassen Sie die Räumlichkeiten und lassen Sie Türen und Fenster geöffnet.
  • Wenden Sie sich an unter der Notfallnummer an Ihren Gas- oder Brennstoffanbieter. Bewahren Sie diese Nummer an einem auffälligen Ort auf.
  • Betreten Sie die Räumlichkeiten erst dann, wenn kein Alarm mehr zu hören ist. Je nach erkannter Kohlenmonoxid-Konzentration kann es bis zu 10 Minuten dauern, bis der mit Frischluft versorgte Sensor freigespült ist und der Alarm beendet wird.
  • Rufen Sie umgehend medizinische Hilfe und den Rettungsdienst (Rufnummer 112) für alle, die Symptome einer Kohlenmonoxidvergiftung (Kopfschmerzen, Übelkeit) aufweisen. Weisen Sie darauf hin, dass von einer Kohlenmonoxidvergiftung auszugehen ist.
  • Verwenden Sie das Gerät erst dann wieder, wenn es von einem Fachmann überprüft wurde. Bei Gasgeräten muss der Techniker registriert sein